Übersetzung aus dem/ins Litauische

Sollten Sie eine Übersetzung aus dem/ins Litauische benötigen, stehen wir bereit Ihnen die besten, litauischen Linguisten für Ihren beliebigen Bedarf an Übersetzungen aus dem/ ins Litauische zu vermitteln.

Wir bieten Ihnen qualitativ hochwertige, zuverlässige, diskrete, schnelle und preiswerte Dienstleistungen:

  • Anfertigung von Übersetzungen fachspezifischer, technischer Dokumentationen (ohne Aufpreis)
  • Übersetzungen umfangreicher Dokumentationen, Handbücher, Angebote und Ausschreibungsdokumente in kurzen Anfertigungsterminen
  • Übersetzung üblicher Texte
  • Werbematerial, Präsentationen, Geschäftsberichte
  • Geschäftskorrespondenz in den angeführten Sprachen
  • Korrekturen fertiger Texte, Abschriften, OCR-Dienstleistungen
  • Konsekutives Dolmetschen
  • Begleitdolmetschen
  • Übersetzungen, die von Muttersprachlern angefertigt werden
  • Gerichtlich beglaubigte Dokumente
  • PC-Ausarbeitungen nach Ihren Anforderungen (Trados, Wordfast, Word XP, 2003, Excel usw.)

Litauische Sprache

Die litauische Sprache (Litauisch) (litauisch: lietuvių kalba) gehört zur östlichen Gruppe der baltischen Sprachen innerhalb der indogermanischen Sprachen. Litauisch ist Amtssprache in Litauen. Minderheiten gibt es im Nordwesten Weißrusslands und in Polen (um Suwałki). Diese Dialekte gelten als archaisch und sind in ihrer Existenz bedroht.

Geschichte

Litauisch ist eng verwandt mit der lettischen Sprache und der ausgestorbenen altpreußischen Sprache. Vom Lettischen hat sie sich im Mittelalter (7./8. Jh.) abgespalten. Sie zeichnet sich durch viele erhaltene altertümliche grammatische Formen auf, die sich zum Teil auch im Sanskrit wiederfinden; unter allen lebenden europäischen Sprachen ist Litauisch am nächsten mit dem indischen Zweig der indogermanischen Sprachen verwandt.

Trotz des heute kleinen Sprachraumes lassen sich mehrere Idiome unterscheiden, die in zwei Großgruppen unterschieden werden: Aukštaitisch (Oberlitauisch) und Žemaitisch (Niederlitauisch). In der geschriebenen Sprache hat sich das dem Aukštaitischen zuzurechnende Idiom der Region Suvalkija durchgesetzt.

Besondere Verdienste um die Erforschung des Litauischen erwarb sich im 19. Jahrhundert August Schleicher, der als Philologieprofessor an der Prager Universität 1856/57 das erste wissenschaftliche Handbuch der litauischen Sprache in 2 Bänden veröffentlichte. Schleicher beschreibt darin das von ihm in Ostpreußen erlernte preußische Litauisch.

20. Jahrhundert

Das Litauische war während der Zeit der sowjetischen Okkupation einer gezielten Politik der Sprachunterdrückung unterworfen, die möglicherweise zum Linguizid geführt hätte, wenn Litauen nicht 1990 erneut unabhängig geworden wäre.

So wurde durch gezielte Förderung der Einwanderung das Litauische fast zur Minderheitensprache im östlichen Republikteil (1990 gab es gerade etwa 51% Litauischsprachige in der Hauptstadt Vilnius). Darüber hinaus versuchte man die litauische Sprache gezielt aus der Öffentlichkeit zu verdrängen und das Russische zur von allen Teilen der Bevölkerung zur dominierenden Sprache zu machen. Es bedurfte drastischer Maßnahmen, um diesen Zustand zumindest teilweise wieder rückgängig zu machen, was auch die Kritik einiger westlicher Länder auf sich zog.

Seit dem 1. Mai 2004 ist Litauisch eine der Amtssprachen in der EU.

DIENSTLEISTUNGEN

Dienstleistungen der Übersetzungsagentur zwecks Übersetzung aus dem/ins Litauische können Sie auf der Seite Bestellung bzw. durch Ausfüllen des schnellen Kontaktformulars.